Neue Besucherregelung ab 4. Mai

Die Niederösterreichische Landesregierung hat Empfehlungen zur schrittweisen Lockerung der aufgrund der COVID-19 Pandemie verordneten Besuchsbeschränkungen in Alten- und Pflegeheimen ab 4. Mai 2020 erlassen.

Trotz Lockerung müssen aber auch weiterhin die empfohlenen Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Zusätzlich ist darauf zu achten:

  • Besuche nach Möglichkeit im Freien oder in Gemeinschaftsräumen, dabei ist auf den Mindestabstand zu achten
  • Besucher müssen einen Mund-Nasenschutz tragen
  • Schutzbarriere zwischen den Bewohnern und Besuchern
  • Händeschütteln und Umarmungen vermeiden
  • Keine Besuche von Kindern unter 6 Jahren
  • Bei Anzeichen von Krankheit zu Hause bleiben

Damit Besuche für alle Bewohner ermöglicht werden, bedarf die Koordinierung unter den vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen natürlich zusätzliche Personalressourcen und eine gute Planung. Damit die Besuche geordnet und so sicher wie möglich abgehalten werden können, haben wir folgende Besuchsregeln erstellt:

Besuche können Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag zwischen 14:00 Uhr und 16:30 Uhr erfolgen und sind auf eine ½ Stunde begrenzt.

Besuche der WG1, WG2 und WG 3 können über die WG-Terrasse bzw. WG2 über das Wohnzimmerfenster erfolgen. Die Besuche müssen mit den Mitarbeitern der jeweiligen Wohngemeinschaft im Vorfeld telefonisch vereinbart werden

Besuche der WG4, WG5 und WG6 können über die Terrasse des Mehrzweckraumes im Dachgeschoss erfolgen. Die Besucher müssen dazu die Fluchttreppe auf die Terrasse verwenden. Die Bewohner werden von uns in den Mehrzweckraum begleitet. Die Besuche müssen im Vorfeld mit Frau Mag. Kinga Faffelberger vereinbart werden. Frau Mag. Faffelberger ist Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag ab 10 Uhr telefonisch erreichbar.

 

Bewohner die selbständig mobil sind, können Besuche im Garten über den Gartenzaun in der Waisenhausgasse mit ihren Angehörigen vereinbaren und diese natürlich jeder Zeit erhalten. Aber auch hier ist auf den Mindestabstand und die Maskenpflicht zu achten. Die Begegnungszone wird gekennzeichnet sein.

Wir hoffen, mit den getroffenen Maßnahmen den Bedürfnissen aller gerecht zu werden und bitten Sie, dass wir auch weiterhin gut zusammenarbeiten und die nächsten Schritte gut gemeinsam meistern. In diesem Zusammenhang danken wir Ihnen herzlich für Ihr bisheriges Verständnis für die notwendigen Maßnahmen des Besuchsverbots und Ihre Mitarbeit. Dank Ihrer konsequenten Einhaltung dieses Verbotes und der eisernen Disziplin unserer Mitarbeiter, sind wir noch Corona frei und ich hoffe, dass das auch trotz Lockerung der Maßnahmen weiter so bleibt.

Zurück